Projekt

„Homo Responsabilis in der globalisierten Welt“ ist ein Leonardo Da Vinci Innovationtransferprojekt (2011-1-PL1-LEO05-19895).

Unser Projekt befasst sich mit Themen wie gesellschatliche Verantwortung von Firmen, globale Bildung, Nord-Süd Handelsbeziehungen, die Verantwortung von Management und den ethischen Aspekten von Entscheidungsfindungsprozessen. Im Rahmen des Projekts “Homoresponsabilis in der globalisierten Welt” wollen wir ein erfolgreiches Simulationsspiel, das von unsererm Projektpartner “Groupe One“ (Belgien) entwickelt wurde, transferieren.

Das Projekt soll nach Polen, Bulgarien und Österreich transferiert werden (die Partner in diesen Ländern sind: die Universität Lodz (Koordinator), TIME-Ekoprojects Foundation und BEST Institut für berufsbezogene Weiterbildung und Personaltraining GmbH) (siehe Abschnitt: Partner).

Die Sprachversionen der Website in den Partnersprachen sind hier verfügbar:

In einer Zeit, in der neue Mitgliederstaaten in Europa mit einem beschleunigten Entwicklungsprozess starten, ist es wichtig, sie bei der Ausbildung ihrer zukünftigen GeschäftsführerInnen zu unterstützen und unter Berücksichtigung der aktuellen Bedürfnisse, Herausforderungen und Trends, Ideen und Strategien zu entwickeln. (Siehe Abschnitt:  Hintergrund).

Es ist auch wichtig, den BerufsschülerInnen von heute einen anderen Ansatz zur Entwicklung zu ermöglichen, ihren Lebenslauf zu analysieren, entschlossen in Richtung einer gerechteren, effektiveren and einem respektvollen Umgang mit Meschen und einem  Modell der Umweltentwicklung zu gehen und auf diese Weise die Langlebigkeit der Beziehungen zu ihren Geschäftspartnern zu sichern. Unser Projekt zielt auf die SchülerInnen unterhalb der Tertiärstufe, die eine wichtige Gruppe von zukünftigen KMU-InhaberInnen und ManagerInnen ( wie man aus Statistiken erkennen kann) sein wird.

Die Bedeutung des Projekts liegt auch in der Art des Tools, das transferiert wird. Viele der wichtigen und “entscheidenden” Themen in unserer Zeit werden auf kaum attraktive Art und Weise vorgestellt bzw. vermittelt (z.B. durch Vorträge und Präsentationen).

Das zu transferrierende Simulationsspiel kann die globale und die Entwicklung der Bildung verbessern sowie auch das pädagogische Repertoire Unterrichtender. Es ist auch wichtig zu verstehen, dass dieses Spiel nicht einfach ein IT Spiel ist. Der Schwerpunkt und Hauptfokus wird direkt auf die Interaktion zwischen den TeilnehmerInnen und einer tatsächlich erlebten Beziehung gelegt. (siehe Abschnitt: Das Spiel).